DropoutJeep

Zum Anfang des Jahres 2014 gleich noch eine Meldung über eine angebliche iPhone Backdoor der NSA. Jacob Appelbaum hat auf dem 30. Chaos Communication Congress (30C3) in Hamburg die NSA Backdoor DROPOUTJEEP enthüllt.

Laut Appelbaum ermöglicht diese der NSA jedes iPhone zu überwachen. Daten wie Kontakte, Nachrichten, Sprachmemos oder Standortinformationen können so ausgelesen werden.

Einzuschränken ist aber, dass die Dokumente die über DropoutJeep berichten aus dem Jahr 2008 stammen, sie waren also zu Zeiten des iPhone 3 / iPhone 3GS aktuell. Hier gab es lange Zeit verschiedene Jailbreaks und Exploits die Zugriff auf die oben genannten Informationen ermöglichten, den physischen Zugriff auf das Gerät vorausgesetzt.

Spannender wären hingegen Informationen gewesen die eine tatsächliche Implementierung einer Hintertür im Auftrag der NSA nachgewiesen hätten. Dies dementierte Apple aber kurze Zeit später ausdrücklich. Eine Zusammenarbeit mit der NSA hätte es nie gegeben, schon gar nicht um Backdoors, egal in welcher Form zu integrieren. Mehr noch sei es für Apple das oberste Ziel die Privatsphäre und Datensicherheit der Kunden zu gewährleisten, so der Konzern.

Wie schon mehrfach erwähnt, sind Daten auf mobilen Geräten - unabhängig vom Hersteller, Version und öffentlich bekannten Jailbreaks - stets exponiert und somit einem erhöhten Risiko ausgesetzt. Es gibt für Daten auf Smartphones keine 100% Sicherheit. Daher ist es unabdingbar sensible Informationen gar nicht erst auf den Geräten zu exponieren!

2014

2013

2012