Junimond

Ohne Apple die Zweite

Nach wie vor ist unbekannt wie das FBI nun auf die Daten des iPhone 5C im San Bernardino Anschlag zugegriffen hat. Zumindest scheint das Tool nicht für neuere Geräte geeignet zu sein, diese Andeutung machte FBI-Direktor James Comey auf einem Vortrag. Auch möchte das FBI die ausgenutzte Schwachstelle nicht an Apple reporten, die Debatte um das Gerichtsverfahren welches Apple zur Kooperation mit dem FBI zwingen soll, bleibt somit offen. Von den seit letztem Oktober ca. 4.000 iOS-Geräten die das FBI in diversen Ermittlungen versuchte zu entschlüsseln, ist es bei 500 immer noch nicht gelungen dies zu tun. In den erfolgreichen Fällen führte meist veraltete oder ungesperrte Geräte oder eine schwache PIN zur Entschlüsselung.

Risky Business - Apple vs. FBI

Eine spannende Diskussion zum Thema Apple vs. FBI mit zwei unterschiedlichen Standpunkten führt das Team um den Podcast Risky Business. In der Folge 412 vertritt ein ehemaliger NSA General seine Meinung, Folge 413 wiederum gibt der Kryptologe Matthew Green seinen Konter. Eine durchaus hörenswerter Meinungsaustausch.

Jailbreak für iOS 9.3

Bis jetzt ist nur ein öffentlicher Jailbreak für iOS 9.1 verfügbar. Der Entwickler Luca Tedesco gibt jetzt an eine neue Schwachstelle in iOS gefunden zu haben, die für einen Jailbreak ausgenutzt werden kann. Laut Twitter Statement möchte er den Jailbreak aber nicht veröffentlichen.

App zur Jailbreak-Erkennung

Stefan Esser veröffentlichte Anfang Mai eine App zur Erkennung von Jailbreaks im AppStore. Apple hat diese App nun wieder entfernt, mit der Begründung, dass die angezeigten Informationen irreführend und unzuverlässig seien, da keine offizelle API existiere diese Daten abzufragen und auszuwerten. Der Sicherheitsforscher kommentiert die Löschung pragmatisch: “Apples Problemlösungsansatz sei wohl, einfach die App zu entfernen, die ein unbehobenes Datenschutzproblem aufzeigt, statt die Schwachstelle zu reparieren.”

2016

2015

2014

2013

2012